schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Die Gemeinde informiert ...
Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern

Wie jeden Herbst möchten wir Sie bitten, Bäume und Sträucher, die in Straßen, Wege oder Gehsteige hineinragen (vorgegebener Lichtraum Höhe 4,50 m), entsprechend zurückzuschneiden. Die dabei entstehenden Abfälle sowie weitere Gartenabfälle können von Privatpersonen bis zu 3 m³ beim Wertstoffhof Pommelsbrunn entsorgt werden. Wir möchten alle Anwesenbesitzer bitten, ihrer Verpflichtung zum Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern zuverlässig nachzukommen.

 
Öffnungszeiten des Wertstoffhofes

Der Wertstoffhof ist im Monat Oktober wöchentlich geöffnet.

Für die restlichen Monate bleibt die bisherige 14-tägige Regelung

Öffnungszeiten: Jeden 1. und 3. und 5. Samstag im Monat von 8.oo Uhr – 12.oo Uhr

 
Ausstellung der Lohnsteuerkarten 2008

In diesen Tagen werden die Lohnsteuerkarten 2008 zugestellt. Bitte überprüfen Sie diese, ob die gewünschte Steuerklasse bescheinigt ist. Sollten Fehler aufgetreten sein oder Änderungen gewünscht werden, legen Sie uns bitte die Lohnsteuerkarten zur Änderung vor. Bei Ehegatten sind stets beide Karten mitzubringen. Die Eintragung von Freibeträgen wegen Schwerbehinderung erfolgt nur auf Antrag beim Finanzamt und weiterhin bis zu einer Änderung automatisch. Alle anderen Freibeträge werden auf Antrag nur vom Finanzamt eingetragen. Formblätter auf Lohnsteuerermäßigung hält die Gemeindeverwaltung für Sie bereit.

 
Christbäume für die Adventszeit

Die Gemeinde Pommelsbrunn benötigt für die Adventszeit Christbäume in einer Länge von ca. 5 – 6 Metern. Die Christbäume werden an den verschiedenen Dorfplätzen sowie für den Adventsmarkt in Pommelsbrunn benötigt.

Sollen Sie einen Christbaum in dieser Größe in ihrem Garten stehen haben und diesen der Gemeinde kostenlos überlassen, bitten wir Sie bei uns anzurufen.

Telefon Herr Bleisteiner 09154/9198-18.

 
Durchführung des Winterdienstes

Da in einem „normalen“ Winter bereits im November mit zeitweise Schneefall gerechnet werden kann möchten wir wie jedes Jahr alle Anwesensbesitzer, Mieter, aber auch Verkehrsteilnehmer auf den bevorstehenden Winterdienst hinweisen. Wir bitten wieder einmal dringend darum, Gehbahnen der gemeindlichen Verordnung entsprechend in einer Breite von mindestens 1,00 m von Schnee und Eis freizuhalten und bei Glätte mit geeignetem Material zu streuen. Die Verpflichtung für die Anlieger besteht an Sonn- und Feiertagen ab 8.00 Uhr und an Werktagen ab 7.00 Uhr. Sie dauert jeweils bis 20.00 Uhr. Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der Gehbahn so zu lagern, dass der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird; es ist also nicht zulässig, den geräumten Schnee vom Gehweg einfach auf die Straße zu befördern. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten.

Damit der Räum- und Streudienst auf öffentlichen Straßen ordnungsgemäß durchgeführt werden kann, sollten Fahrzeuge gerade in der Winterzeit so abgestellt werden, dass in jedem Fall eine Durchfahrtsbreite von 3,50 m gewährleistet ist. Wir erinnern hierbei daran, dass aus dem gleichen Grund auch gegenüber von Straßeneinmündungen nicht geparkt werden darf. Vielleicht ist es Ihnen möglich, sich während der Winterzeit einen anderen Parkplatz zu suchen oder Ihr Fahrzeug auf dem eigenen Grundstück abzustellen.

Die Gehbahnen werden überwiegend vorbildlich geräumt und die meisten Kraftfahrer kommen unserer Bitte nach mehr Parkdisziplin nach. Wir bedanken uns an dieser Stelle für das uns entgegengebrachte Verständnis. Allen anderen sollte dieses Verhalten Ansporn und Beispiel sein!

Um Verständnis wird gebeten, dass nicht alle Straßen zugleich freigeräumt werden können. Unser Bauhof bemüht sich jeweils etwa ab 03.30 Uhr zunächst die Hauptverkehrsstraßen und dann Zug um Zug die Nebenstraßen freizubekommen, wobei die Schulbusstrecken Vorrang vor allen anderen Straßen haben. Abschießend möchten wir noch an die Eigenverantwortung aller Bürger appellieren, bei der Teilnahme am Straßenverkehr sich den jeweiligen winterlichen Straßenverhältnissen entsprechend anzupassen und größte Vorsicht walten zu lassen.

 
Wasserabsperrung in den Friedhöfen

In den Monaten November 2008 bis einschließlich März 2009 wird in den gemeindlichen Friedhöfen wegen der Frostgefahr das Wasser abgesperrt.

 
Trinkwasser

Laut einem Bericht von „Report München“ ist das Leitungswasser in einigen Teilen Deutschlands deutlich stärker mit Uran belastet als bisher bekannt. Eine Untersuchung des Trinkwassers in der Gemeinde Pommelsbrunn hat ergeben, dass der Uranwert im Trinkwasser mit unter 1 Mikrogramm pro Liter weit unter dem Richtwert des Umweltbundesamts von 10 Mikrogramm pro Liter liegt.