schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

In der Februar-Sitzung hat der Gemeinderat der Änderung der Klarstellungs- und Ergänzungssatzung für den Ort Heldmannsberg zugestimmt und die Verwaltung mit der Fortführung des Verfahrens beauftragt. Desweiteren wurde die Anlegung eines Gehwegteilstückes zwischen der Kirchgasse und der Bergstraße in Hohenstadt zu Lasten einer verminderten Fahrbahnbreite im Grundsatz gebilligt. Zum Abschluss von Vereinbarungen mit dem Landkreis wurde die Verwaltung ermächtigt. Zur Einleitung eines gemeinsamen Schutzgebietsverfahrens für die Appelsberg- und Förderreuther Quelle - auf der Grundlage der Ausarbeitung des Institutes Dr. Heimbucher, Nürnberg, - wurde die Verwaltung vom Gemeinderat beauftragt. Nach Abschluss einer Übereinkunft mit der Kirchengemeinde Pommelsbrunn bezüglich der "Übernahme des kirchlichen Teiles im Pommelsbrunner Friedhof" und finanzieller Einigung mit der Gemeinde Weigendorf wegen "Kostenbeteiligung am Hartmannshofer Friedhof" soll in der April-Sitzung eine neue Satzung für die Friedhofsgebühren erlassen werden. Vom Leiter des gemeindlichen Bauhofes wurde berichtet, dass der Winterdienst außerordentliche Belastungen für die Gemeindearbeiter erforderlich machte und wegen des erhöhten Fahrzeugeinsatzes sowie großer Mengen Streumaterials hohe Kosten verursacht hat. Im Mittelpunkt der März-Sitzung stand die Verabschiedung des Haushalts 2006. Dieser hat ein Gesamtvolumen von 6.902.000,-- €. Auf den Verwaltungshaushalt entfallen 5.218.500,-- € und den Vermögenshaushalt 1.684.000,-- €. Um die anstehenden Aufgaben bewältigen zu können wird eine Kreditaufnahme von 492.000,-- € - bei gleichzeitiger Tilgung in Höhe von 566.000,-- € - erforderlich. Dies ergibt eine Verschuldung zum Jahresende von 794,-- €/pro Einwohner. Zu dem überhöhten Schuldenstand ist anzumerken, dass für die Bauabschnitte 13, 14, 15 und 16 des Wasserversorgungsprojektes sowie für die Entwässerungsanlagen Arzlohe und Kleinviehberg staatliche Fördermittel in voraussichtlicher Höhe von 1.132.000,-- € ausstehen. Diese werden in den Jahren 2006 - 2007 erwartet und bedeuten rechnerisch eine Verringerung der Pro-Kopf-Verschuldung von ca. 200,-- €. Haushaltsplan und -satzung 2006 wurden vom Gemeinderat ohne Gegenstimmen genehmigt. Die mittelfristige Finanzplanung sieht Ansätze für die Dorferneuerung in Pommelsbrunn ebenso wie für Sanierungen von Orts- /Gemeindeverbindungsstraßen und den Ausbau der Flurstraße in Hohenstadt, der Fichten- und Finkenstraße in Pommelsbrunn vor. Desweiteren sind Anschaffungen für die Feuerwehren (Fahrzeuge für Eschenbach und Hohenstadt) sowie Kanalsanierungen zur Minimierung des Fremdwassers an den Kläranlagen Hartmannshof und Hersbruck vorgesehen. Mit den Ansiedlungen in den neuen Baugebieten Eschenbach, Hohenstadt, Pommelsbrunn und Hartmannshof sollte der Einwohnerstand stabil gehalten und die Steuer- und Finanzkraft der Gemeinde verbessert werden. Mangels geeigneter Flächen sind weitere Ansiedlungen für Gewerbe und Dienstleister nur im geringsten Umfang möglich. Die Fraktionssprecher und der Bürgermeister bedankten sich abschließend beim Gremium für die harmonische Zusammenarbeit, bei den gemeindlichen Bediensteten für den großen Einsatz, bei den ehrenamtlich Tätigen in Vereinen, Verbänden und Feuerwehren für ihre wertvollen Leistungen zum Gemeinwohl und nicht zuletzt bei unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern für die fristgerechte Entrichtung von Steuern und Abgaben, insbesondere bei den außerordentlichen Beitragsbelastungen für Wasserversorgung und Entwässerungsanlagen. Berichtet werden konnte, dass • die Statikprüfungen für die beiden Turnhallen abgeschlossen und ein unbedenkliches Ergebnis gebracht haben. • die Installationsarbeiten für die Hackschnitzelheizung an Grundschule und Kindergarten am Lichtenstein begonnen werden. • die Gemeinde auf Haftungsrisiken und Aufgaben beim Betrieb einer nachhaltigen Wasserversorgung hingewiesen wurde: Gut bemessene Wassermengen mit ausreichendem Druck in hygienisch einwandfreier Qualität entsprechend der Trinkwasserverordnung störungsfrei zu liefern sowie die geltenden Rechtsvorschriften und technischen Regeln zum Schutze für Mitarbeiter und Wasserabnehmer einzuhalten. • für die Bushaltestellen an öffentlichen Linien in Eschenbach-Ost, Hohenstadt-Nord und Heldmannsberg Zuwendungsanträge für Wartehäuser gestellt wurden. Mit dem Amt für ländliche Entwicklung (ALE) und dem Landkreis Nürnberger Land wurden Kostenvereinbarungen abgeschlossen, um die Baumaßnahme "Ortsdurchfahrt Heldmannsberg mit Anlegung von Gehwegen und Erneuerung des Fahrbahnbelages" durchführen und finanzieren zu können.