schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Mitfahrzentrale

In der Grundschule und im Kindergarten am Lichtenstein steht die Sanierung der gemeinsamen Heizungsanlage an. Von der N-ergie AG Nürnberg wurde eine Feinanalyse erarbeitet und dem Gemeinderat vorgestellt. Dabei würde die komplette Heizungsanlage sowie die Regeltechnik auf Kosten der N-ergie als Investor (Contractor) erneuert und an die Gemeinde der Grund- und Wärmepreis verrechnet. Bei Investitionskosten von 182.000,-- bis 264.000,-- € werden jährliche Heizkosten zwischen ca. 33.000,-- und 38.000,-- € erwartet. Während sich der Grundpreis an den Investitionen orientiert und stabil bleibt, passt sich der Wärmepreis dem Energiemarkt an. Wegen der kostenträchtigen Überleitung der Ferngasleitung von Hohenstadt zur Schule ist die Beheizung mit Erdgas unwirtschaftlich.

In der Februar-Sitzung wurde berichtet, dass

  • beim Hochwasser die GVS Hohenstadt - Hubmersberg gesperrt werden musste und für das Gewerbegebiet / Bahnhof Pommelsbrunn durch die Freiwillige Feuerwehr Pommelsbrunn ein Notfahrdienst eingerichtet wurde.
  • der Kreistag den Haushalt 2005 mit einer Erhöhung der Kreisumlage um 2,61 %-Punkte auf nunmehr 48,7 % beschlossen hat.
  • der Landkreis bei den Ortsdurchfahrten in Eschenbach (LAU 30 ) und Heldmannsberg (LAU 27 - in Verbindung mit der Dorferneuerung) im 2005 die Straßendecken erneuern wird.
  • die Ehrungen für langjährigen Feuerwehrdienst beim Festabend der Freiwilligen Feuerwehr Guntersrieth (100-Jahr-Feier) am 04.06.2005 in der Sängerhalle Hartmannshof durchgeführt werden.
  • in Eschenbach in der Straße 200 wegen Abbau der Freileitung die Ortsbeleuchtung auf Ständerleuchten umgestellt wird.
  • von den Fraktionen die Ratskollegen Kurt Tausendpfund, Jörg Fritsch und Hermann Kraus für den Beratungsausschuss "Kläranlagen Hartmannshof" benannt wurden. Neben den beiden Bürgermeistern gehören diesem auch drei Ratskollegen aus Weigendorf an.

In der Gemeinderatssitzung am 17. März wurde der Haushalt 2005 mit einem Gesamtvolumen von 6.950.000,-- € ohne Gegenstimmen verabschiedet. Auf den Verwaltungshaushalt entfallen 5.083.700,-- € und auf den Vermögenshaushalt 1.866.300,-- €. Die wesentlichen Einnahmequellen sind die Grundsteuer mit 358.000,-- € die Gewerbesteuer mit ca. 500.000,-- € der Anteil an der Einkommensteuer mit ca. 1,4 Mio. € die Schlüsselzuweisungen mit 830.000,-- € sowie pauschale Finanzzuweisungen mit 90.000,-- € und Ersatzleistung aus Einkommensteuer und Umsatzsteuer von 124.000,-- €
Bei den Ausgaben schlagen die Gewerbesteuer-Umlage mit 130.000,-- € die Solidarumlage mit 90.000,-- € und die Kreisumlage mit 1.314.000,-- € kräftig zu Buche.
Neben den aufwendigen Sanierungen im Kanalnetz insbesondere der erforderlichen Fremdwasserreduzierung sind an Investitionen vorgesehen: Dachsanierung an der Grundschule, Umbau-, Statik- und Wärmeschutzmaßnahmen am Kindergarten Lichtenstein, Befestigung des Dorfplatzes in Hohenstadt, Dorferneuerungsmaßnahmen in Heldmannsberg, Kneippanlage in Pommelsbrunn sowie Ergänzungen an den gemeindlichen Spielplätzen.

Zum Jahresende wird eine Pro-Kopf-Verschuldung von 688,50 € erwartet. Der Landesdurchschnitt bei vergleichbaren Gemeinden liegt bei 763,-- €. Die erwirtschaftete Zuführung zum Vermögenshaushalt liegt um 26.000,-- € höher als die ordentliche Tilgung von 266.000,-- €. Eine wesentliche Verbesserung unserer Haushaltssituation wird durch den Eingang der ausstehenden staatlichen Fördermittel aus dem Wasserversorgungsprojekt sowie der Abwasserbeseitigungsanlagen Arzlohe und Kleinviehberg erwartet.

In den Haushaltsreden wurde durch die Sprecher der Fraktionen und dem Bürgermeister Dank und Anerkennung an die Verwaltung insbesondere an den Kämmerer Bernd Bogner für die Erstellung der Haushaltsunterlagen, an den Gemeinderat für die konstruktive Zusammenarbeit, an die Vereine und Verbände für ihre wertvolle ehrenamtliche Arbeit und an die Bürgerschaft für die Bereitschaft zur fristgerechten Entrichtung von Steuern und Abgaben ausgesprochen.

Wegen der vorhandenen Unterdeckung, die bereits durch die staatliche Rechnungsstellung angemahnt wurde, mussten die Gebührensätze bei der Kanalisation Ost (Einleitung in die Kläranlage Hartmannshof) von 1,56 auf 1,90 €/m³ Abwasser angehoben werden.

Der Gemeinderat hat der Übereignung des denkmalgeschützten Badhauses zur Sanierung und Umbau in eine Diakoniestation an den Diakonieverein Eschenbach, Hirschbach, Hohenstadt, Pommelsbrunn ebenso zugestimmt wie der Gewährung einer Investitionsbeihilfe von jeweils 25.000,-- € in den beiden Haushaltsjahren 2005 und 2006 entsprechend dem Baufortschritt.

Für den Ort Waizenfeld wurde die Satzung zur Klarstellung und Einbeziehung nach § 34 beschlossen. Sie gibt nunmehr Rechtssicherheit bei Bauanträgen und bietet die Grundlage zu Beitragsberechnungen.

Die Aufstellung einer Außenbereichssatzung nach § 35/6 BauBG wurde für das Gebiet Hohenstadt Nord beschlossen. Voraussichtlich kann die Durchführung des Bebauungsplanverfahren entfallen, da das Straßenbauamt dem verkehrsgerechten Umbau der drei geplanten Einfahrten zustimmen wird und das Landratsamt die Genehmigung zur o.g. Satzung in Aussicht gestellt hat.

Dem Satzungsentwurf zur Regelung zum Gemeingebrauchs an der Pegnitz (z.B. Kanufahren) wurde ebenfalls zugestimmt wie einer Kostenbeteiligung für probeweise Aufstellung mobiler Toilettenhäuschen an den Ausstiegstellen für 1 Jahr.

Die nächsten Sitzungstermine sind vorgesehen:
21.3.Finanzausschuss, 11.04. Bauausschuss, 14.04. Umweltausschuss und 21.04. Gemeinderat