schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

 

MERKBLATT
Beantragung und Gewährung von Zuschüssen
aus dem Kommunalen Förderprogramm zur Ortskernsanierung

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
der Gemeinderat Pommelsbrunn hat am 20.10.2011 das Kommunale Förderprogramm zur Unterstützung von Sanierungs- und Umgestaltungsmaßnahmen im Sanierungsgebiet "Ortskern Pommelsbrunn" beschlossen.
Um Ihnen die Beantragung und Gewährung von Zuschüssen zu erleichtern, beachten Sie bitte folgende Schritte:

  1. Nehmen Sie möglichst frühzeitig Kontakt auf mit dem Sachbereich 3 – Planen und Bauen der Gemeinde Pommelsbrunn (? 09154/9198-19), wenn Absichten zu baulichen Veränderungen für ein Anwesen im Sanierungsgebiet bestehen.
    Die Verwaltung vermittelt dann einen Gesprächs- und Beratungstermin mit dem für die Gemeinde tätigen Sanierungsberater. Wir bitten darauf zu achten, dass Termine mit dem Sanierungsberater grundsätzlich über die Bauverwaltung vereinbart werden.
  2. Bei der ersten Beratung wird festgestellt, ob ein Zuschuss für die geplante Maßnahme in Aussicht gestellt werden kann. Eine wichtige Voraussetzung dafür ist die Einhaltung der Gestaltungsrichtlinien für das Sanierungsgebiet.
    Bei Baudenkmälern und bei baugenehmigungspflichtigen Vorhaben wird ggf. das Landratsamt Nürnberger Land in die Beratung mit einbezogen.
    Falls eine Zuschussfähigkeit gegeben ist, wird dem Bauwerber das Formblatt 1 (Antrag auf Gewährung eines Zuschusses) ausgehändigt und erläutert.
  3. Nachdem der vollständige Antrag mit den erforderlichen Unterlagen bei der Gemeinde Pommelsbrunn eingegangen ist, wird dieser zur fachtechnischen Beurteilung an den Sanierungsberater weitergeleitet.
    Folgende Unterlagen sind regelmäßig erforderlich:
    • Maßnahmebeschreibung
    • Lageplan M 1:1000 (kostenfrei über die Gemeinde erhältlich)
    • mind. 3 Kostenangebote je Auftrag/Gewerk
    • Finanzierungsplan
  4. Der Sanierungsberater prüft anhand der eingereichten Unterlagen die Zuschussfähigkeit der Maßnahme (Formblatt 2 Prüfung und Feststellung der Zuwendungsfähigkeit) und gibt die Unterlagen zusammen mit einer städtebaulichen Würdigung der geplanten Maßnahme an die Gemeinde Pommelsbrunn zurück.
  5. Das Formblatt Nr. 2 ist Grundlage für die Gemeinde, ob und in welcher Höhe sie einer Bezuschussung der geplanten Sanierungsmaßnahme zustimmt.
    Nach Entscheidung über die Zuschusshöhe übersendet die Gemeinde Pommelsbrunn dem Antragsteller eine schriftliche Förderzusage (Formblatt 3).
    Wichtig: Erst wenn der Antragsteller die Erklärung über die Anerkennung der Zuschussbedingungen (Formblatt 4) unterschrieben und im Rathaus der Gemeinde Pommelsbrunn abgegeben hat, ist die Förderzusage wirksam und der Bauherr darf mit den Baumaßnahmen beginnen.
  6. Nach Abschluss der baulichen Maßnahmen übergibt der Bauherr zeitnah der Gemeinde Pommelsbrunn den Verwendungsnachweis (Formblatt 5) zusammen mit einer Übersicht über die Ausgaben (Formblatt 6), den Original-Rechnungsbelegen und einer formlosen Fotodokumentation (Vorher/Nachher-Zustand muss erkennbar sein).
  7. Verwendungsnachweis, Übersicht der Ausgaben (Formblätter 5 und 6) und Rechnungsbelege werden dem Sanierungsberater zur Prüfung und Endabrechnung übergeben.
    Der Sanierungsberater prüft technisch und hinsichtlich der Einhaltung der erteilten Auflagen die einzelnen Rechnungen und ermittelt daraus die endgültig zuwendungsfähigen Kosten (Endabrechnung – Formblatt 7).
    Dabei gilt folgende Regelung:
    Bei Erhöhung der Baukosten findet die in der Förderzusage angegebene Fördersumme als Höchstsumme Verwendung. Sie kann nur in begründeten Einzelfällen und nach vorangegangener schriftlicher Abstimmung mit der Gemeinde und dem beauftragten Sanierungsberater aufgestockt werden.
    Sollte die Baumaßnahme insgesamt kostengünstiger als bei der Antragstellung errichtet worden sein, wird der bewilligte Förderbetrag entsprechend gekürzt.
  8. Auf Basis der Endabrechnung übersendet die Gemeinde Pommelsbrunn die Auszahlungsnachricht (Formblatt 8), mit der dem Antragsteller die endgültige Zuschusshöhe gemäß Formblatt 7 mitgeteilt wird und veranlasst die Überweisung des Zuschusses.
    In Einzelfällen (z.B. bei Ausführung einer Gesamtmaßnahme in mehreren zeitversetzten Bauabschnitten) sind Teilauszahlungen nach Baufortschritt möglich.

Unterlagen zum Downloaden:

Merkblatt
Sanierungssatzung
Richtlinien
Rahmenplan
Präsentation Förderung
Kommunales Förderprogramm
Ergebnisbericht
Sanierungssatzung Übersichtsplan