schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Gemeinderatssitzung vom 15.1.2004

In Rekordzeit waren diesmal die Punkte der Januar-Gemeinderatssitzung im Feuerwehrhaus abgearbeitet. Dennoch sieht Bürgermeister Werner Oberleiter, dessen jetzige Amtsperiode gerade zur Hälfte abgelaufen ist, im diesem Jahr viel Arbeit auf das Gremium zukommen. Totale Fehlanzeige bei den Bauanträgen. Wie Oberleiter vermutet, wird sich die Flaute im privaten Wohnungsbau wohl noch fortsetzen. Für die Gemeinde stehen dagegen eine Menge von Pflichtaufgaben an: eine einheitliche Friedhofssatzung, die Globalberechnng für die Kanalisation West, Veranlagungen, Bauleitplanung und Fortsetzung des Flächennutzungsplans, um nur einige der größeren Aufgaben neben der Vollendung der Wasser- und Abwasserversorgung zu nennen. Am 13. Juni findet die Europa-Wahl statt, für welche rechtzeitig durch die Parteien Wahlhelfer zu benennen sind. Als Wahllokale wurden für Pommelsbrunn das Evang. Gemeindehaus, für Hohenstadt das Schützenhaus, in Hartmannshof wiederum das Evang. Gemeindehaus, in Eschenbach der Gasthof Lehr und für die Briefwahl das Pommelsbrunner Rathaus vorgeschlagen. An der Vergütung der Wahlhelfer wird sich gegenüber der letzten Wahl (Land- und Bezirkstag) nichts ändern. In ihrem Amt als Feuerwehrkommandanten wurden für die FFW Stallbaum die wiedergewählten Hermann Bär und Stellvertreter Robert Übler durch den Gemeinderat bestätigt. Aufgrund von Neuwahlen kamen bei der FFW Pommelsbrunn Armin Herger und Bernd Eisenstein ins Amt, bei der FFW Eschenbach Herbert Bauer und Heinz Pleisteiner (jeweils 1. und 2. Kommandant), welche ebenfalls bestätigt wurden. Winfried Mergenthaler begrüßte zwar den neuen Pendolino-Halt in Hartmannshof, hielt aber den provisorischen Zugang für ungeeignet, alten und behinderten Menschen einen reibungslosen Zugang zu ermöglichen. Hier solle Abhilfe geschaffen werden. Dem konnte Kurt Tausendpfund nicht zustimmen. Das bestehende Provisorium habe bisher seinen Zweck erfüllt und Rollstuhlfahrer könnten sowieso nicht ohne Helfer in den Zug gelangen. Für einen abschließenden Ausbau der Flurstraße in Hohenstadt plädierte Willi Deuerlein. Ob dieses Vorhaben, das in den Bauausschuss verwiesen wurde, bei allen Anliegern auf einhellige Zustimmung stößt, muss erst in einer Befragung der Betroffenen festgestellt werden. Die Gebühren für Urnengräber an den Friedhöfen, welche Hans Bauer hinterfragte, können erst in der geplanten Satzung festgelegt werden. Der Stand beim Kratzer-Haus ist unverändert, die Verhandlungen laufen noch, so Oberleiter. Auch die BI (Bürgerinitiative Pommelsbrunner Wasserversorgung), von der lange nichts zu hören war, ist noch in Aktion. Wie der Bürgermeister mitteilte, seien vier Einsprüche eingegangen, welche nun von Rechtsanwalt Jörg Schneider aus Heilbronn begründet werden.