schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Radwegausbau Hartmannshof-Weigendorf mit Fußgängersignalanlage

Bald kann man von Nürnberg bis in die Oberpfalz mit dem „Drahtesel“ durchgehend auf Radwegen unterwegs sein, denn der Lückenschluss des Fünf-Flüsse-Radwegs bei Hartmannshof ist – zumindest auf fränkischer Seite - mit Beendigung des ersten Bauabschnitts vollzogen. Bausachverständige und Kommunalpolitiker weihten die am Mühlweg integrierte Fußgängersignalanlage mit einer „Überquerung“ ein.

Einer der schönsten Radwanderwege Deutschlands, der durch Frankenalb und Bayerischen Jura führt, ist der Fünf-Flüsse-Radweg entlang von Pegnitz, Vils, Naab, Donau und Altmühl. Bequem kann man da in mehreren Tagesetappen von Nürnberg nach Nürnberg fahren. Einziger Schönheitsfehler: am westlichen Ortseingang von Hartmannshof endete der Ausbau des Radweges im Gemeindegebiet Pommelsbrunn. Dies ist nun behoben, gleichzeitig wurde bei der Abzweigung in den Hartmannshofer Mühlweg eine Ampelanlage installiert. Der Neuausbau mündet dann in den bereits vorhandenen asphaltierten Radweg bis zur S-Bahn Hartmannshof.

In einem 2. Bauabschnitt soll 2015 das derzeit in der Planung befindliche Reststück von der Sebald-Waage bis zur Kreisstraße Weigendorf geschlossen werden. Bauoberrat Ulrich Lang vom Staatlichen Bauamt Nürnberg, der mit dem „Ampelexperten“ Roland Jordan von der gleichen Behörde gekommen war, wies beim Treffen nochmals darauf hin, dass die Gemeinde keinerlei Baukosten (knapp 200 000 Euro), mit Ausnahme von Kleinigkeiten zu tragen habe, während Jürgen Arbogast von der ausführenden Baufirma sich nachträglich über den reibungslosen Ablauf bei bestem Wetter freute.

„Für uns als Gemeinde war es wichtig, dass wir die Ampelanlage mit im Paket als wesentliche Erhöhung der Verkehrssicherheit dazubekommen haben“ betonte Bürgermeister Jörg Fritsch, der auch darauf hinwies, dass die Zeichen für die Fortführung des landkreisübergreifenden Projekts auf Grün stünden.

Als sichtbares Zeichen der „Einweihung“ überquerten zum Schluss Bürgermeister und Fachleute in Begleitung der 3. Bürgermeisterin Gabi Bleisteiner und der Gemeinderäte Franz Altmann, Hans Bauer, Herbert Bauer, Willi Deuerlein und Michael Lederer bei der Ampelanlage die Straße.
Helga Manderscheid

Bild: mit einer „Überquerung“ wird die neue Fußgängersignalanlage in Hartmannshof eingeweiht