schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Seniorentag der Gemeinde Pommelsbrunn

Zu einem „Programm der Kontraste“ lud die Gemeinde Pommelsbrunn anlässlich des Seniorentags ihre älteren Mitbürger in den Markgrafensaal und diese ließen sich nicht lange bitten. In kürzester Zeit waren alle Tische rund um das üppige Kuchenbuffet voll besetzt.

Bürgermeister Jörg Fritsch begrüßte die Anwesenden und dankte besonders Seniorenbeauftragtem Armin Hertlein für seine Bemühungen. Neben den Referentinnen Rosemarie Müller und Martina Hoffmann konnte er auch das „liebe Pommelsbrunner Geburtstagskind“, den MGV 1863 Pommelsbrunn, willkommen heißen, die Gemeinderäte Gabi Bleisteiner und Herbert Brunner und den ehemaligen Vize-Bürgermeister Heribert Friedrich, ferner Rainer Eisenbarth und Thomas Zimmermann vom AWO-Seniorenheim.

Wie Fritsch ausführte, sei die Gemeinde Pommelsbrunn seit längerer Zeit bestrebt, im Zeichen des demografischen Wandels umfassende Angebote für Senioren zu gestalten. Immerhin sei seit 2008 die Zahl der über 66-jährigen um 2,6 Prozent gestiegen. Leider habe gleichzeitig die Zahl der jungen Leute unter 18 Jahren konstant abgenommen, und zwar im gleichen Zeitraum um fast 15 Prozent. Fritsch beschrieb die von der Gemeinde eingeschlagenen Wege im Bereich der Kinder-, aber auch Seniorenbetreuung und bekräftigte, dass man derzeit das Projekt „Betreutes Wohnen“, welches neben dem PEZ im Entstehen begriffen sei, nach Kräften unterstütze. Zusätzlich zu diesen rund 50 Plätzen für seniorengerechtes Wohnen sei aber auch ein ebenerdiges Pflegeheim mit circa 100 Pflegeplätzen geplant, dies alles in einer herrlichen Mittelgebirgslandschaft im direkten Anschluss an Arztpraxen und Einzelhandelsgeschäfte.

Anschließend gab Armin Hertlein, der auch seinen Stellvertreter Claus Hofmann begrüßte, Hinweise zum Ablauf des Nachmittags, den Rosemarie Müller vom Kneippverein Hersbruck mit einem ausführlichen Vortrag über die „Fünf Säulen der Lehre nach Pfarrer Kneipp“ fortsetzte. Ergotherapeutin Martina Hoffmann nannte danach in einem weiteren Vortrag Einzelheiten zum laufenden Programm „Fit im Alter“, welches die Gemeinde als Projektträger fördert.

Nach der Kaffeepause ging es dann rund, denn die „Tonic Sisters“ machten mit ihrem Programm „Swinging in the Forties“ die Bühne unsicher. In hautengen „Uniformen“ und nach eigenem Bekunden „unglaublich sexy“ setzten die vier Damen erfolgreich Kontrapunkte zum eher sachlichen Beginn des Nachmittags und begeisterten ihr Publikum mit „Sugar Daddy“, „In the mood“ oder „Bei mir biste scheen“, begleitet von ausdrucksstarker „Körper-Choreografie“. Die stürmisch geforderte Zugabe ließ erkennen, dass die Veranstalter mit diesem Auftritt absolut ins Schwarze getroffen hatten.

Mit der Preisverleihung aus dem „Gemeinde-Quiz“ und Liedbeiträgen des MGV 1863 Pommelsbrunn endete ein Nachmittag, der allen viel Information, aber auch Spaß beschert hatte.
Helga Manderscheid

Bild: Seniorenbeauftragter Armin Hertlein