schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Aus dem Gemeinderat

Abwasserentsorgung
In seiner September-Sitzung hat der Gemeinderat die Anmeldung und Ausführung der restlichen Kanalstrecken im Entsorgungsgebiet Pommelsbrunn-WEST beschlossen, d.s. Pommelsbrunn-Weidenmühle (z.Zt. im Bau in Verbindung mit der Entsorgung von Arzlohe), Eschenbach-OST (in Verbindung mit der Wasserversorgung für die Hochzone) sowie Pommelsbrunn-Eichenstraße, Eschenbach-WEST (Straße 100) und eine Umbindung in der Ortsdurchfahrt beschlossen.

Von der technischen Verwaltung wurden die einzelnen Anwesen, die nicht an die Kanalisation angeschlossen werden, erfasst und per Gemeinderatsbeschluss festgelegt. Diese Anwesen werden nun dem Landratsamt gemeldet und erhalten eine Aufforderung zum Bau bzw. zur Umrüstung einer biologischen Kleinkläranlage. Nach derzeitigem Erkenntnisstand ist eine staatliche Förderung bis Ende 2006 möglich. Die Richtlinien für die Zuwendungen zu Kleinkläranlagen (RZKKA) sind in dieser Rundschau-Ausgabe abgedruckt.

Wasserversorgung
Um mögliche staatliche Fördermittel zu sichern, hat sich der Gemeinderat kurzfristig entschlossen, die beiden letzten Bauabschnitte „BA 15 – Verbindungsleitung Hubmersberg - Eschenbach“ sowie „Hochbehälter Eschenbach mit Ultrafiltration“ und „BA 16 – Verbindungsleitung HB Stallbaum – HB Mittelburg“ sowie „Hochbehälter Mittelburg“ zur Förderung anzumelden und bis Ende nächsten Jahres ausführen zu lassen.

Zur Verrechnung der Herstellungsbeiträge wurde eine Verbesserungsbeitragssatzung erlassen und vorläufige Beitragssätze, die von der Höhe der staatlichen Förderung abhängig sind, festgelegt.
In einem Bürgerbrief wurden die Grundstückseigentümer über die einzelnen Maßnahmen, die Beiträge und deren Fälligkeit informiert.

Klarstellungs- und Einbeziehungssatzungen
Um in den kleineren Dörfern Bebauungen im geringen Maße zu ermöglichen, wurden entsprechende Satzungen mit Geltungsbereichen erlassen.
Für die Orte Heuchling, Stallbaum und Waizenfeld wurde eine Tektur beschlossen, die die Sicherung der festgesetzten Ortsrandeingrünung im Grundbuch mit der Genehmigung des jeweiligen Bauantrages vorsieht.
Auf Wunsch der Eigentümer wurde in Stallbaum das Satzungsgebiet um 1 Parzelle vermindert.
In einer Beteiligtenversammlung konnten sich die Anlieger aus Heldmannsberg zu der vorgestellten Planung äußern. Mit den erarbeiteten Änderungen sowie der Festlegung und Gestaltung des Dorfplatzes, der Bushaltestelle sowie der Gehwege werden sich die Bürgerinnen und Bürger von Heldmannsberg in einer gesonderten Sitzung auseinandersetzen.

Energie-Einsparungsgesetz
Zur Einsparung von kostenträchtiger Energie wird eine Fachfirma mit der Planung zur Erneuerung der Heizungsanlage für die "Grundschule und den Kindergarten am Lichtenstein" beauftragt, die – soweit annehmbar – eine Contractingvereinbarung zur Folge haben soll. Hierbei würde dann – ähnlich wie bei der Strom- und Gasversorgung – die gelieferte Wärmemenge eingekauft und der Contractpartner tätigt die Investition.