schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Inspektion an der neuen S-Bahn-Haltestelle

Noch ist der neue S-Bahn-Halt in der Ortsmitte von Pommelsbrunn eine weiträumige Baustelle, doch das endgültige Aussehen lässt sich schon erahnen.
An der südlichen Seite sitzen Rampe und Bahnsteig auf einer Erdverbreiterung des Bahndamms, gegenüber wurden im Boden befestigte Betonstelzen eingebaut, deren Auflagerbalken schon fertig sind. Rampen und Treppen werden nun geschalt und bewehrt, Gleise und Bahnsteige aneinander angepasst und letztere mit Platten versehen. Im September könnte die Station im Rohbau ziemlich fertig sein, schätzt Winfried Gertloff vom DB-Projektbau, der sich mit Bürgermeister Jörg Fritsch und Bauhofleiter Erwin Bleisteiner vor Ort zu einer Inspektion traf. Zum Schluss werden noch die Treppenzugänge im Bereich der kleinen Unterführung beim Gasthof Vogel gebaut und die Bahnsteigausstattung wie Fahrkartenautomat, Wetterschutzeinrichtungen und Info-Vitrinen angebracht. Die endgültige Inbetriebnahme des S-Bahn-Halts für den Personenverkehr ist für 3. Dezember vorgesehen, einige Tage vor dem Winter-Fahrplanwechsel. Grund hierfür seien technische Schaltungen und die Stilllegung der alten Station, erklärte der DB-Fachmann.
Bürgermeister Jörg Fritsch lobte vor allem das große Entgegenkommen von Anliegern. Nachdem die Arzloher Brücke wegen zu geringer Tragfähigkeit nicht genutzt werden konnte, sei die Behelfsstraße über Privatgrund von großer Wichtigkeit gewesen und hätte eine Verteuerung der Maßnahme abgewendet. Fritsch rechnet damit, dass sich durch die Lage in der Ortsmitte eine höhere Frequentierung der Bahn ergibt; vor allem hoffe er auf positive Auswirkungen auf den Tourismus.
Ferner sei unter Einbeziehung des Högenbaches ein Abenteuerspielplatz für Kinder geplant, der auch die Kneippanlage zu Gunsten der Erwachsenen etwas entlasten soll. „Das Gesamtkonzept, zusammen mit Park + Ride- sowie Park + Bike-Anlage, kann so zu einem zentralen Ort werden, von dem viel Leben ausgeht“ betonte der Rathauschef.
Helga Manderscheid