schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Die Gemeinde informiert ...

Ein heikles Thema - Nachbarschaftslärm
Zahlreiche Anfragen zeigen uns immer wieder, dass gerade zum Thema des Nach-barrechts häufig Unklarheiten und Zweifel bestehen.
Entgegen der weitverbreiteten Meinung gibt es zu diesem Thema keine gemeindliche Verordnung. Dies wurde nicht für notwendig gehalten, weil sich eine Lösung mit ein wenig Überlegung und etwas gutem Willen ohne Verordnung herbeiführen lässt und Verordnungen können nicht überwacht werden; sie führen meist auch nur zu ver-mehrten Streitfällen.
Es wird daher darauf hingewiesen, dass in Wohngebieten, Kleinsiedlungsgebieten und sonstigen lärmempfindlichen Bereichen ruhestörende Arbeiten mit Geräten und Maschinen, wie z. B. Bohren, Sägen oder Rasenmähen, an Sonn- und Feiertagen verboten sind. An Werktagen (Montag bis Samstag) dürfen diese Maschinen und Geräte nur in der Zeit von 7:00 Uhr bis 20:00 Uhr betrieben werden.

Besondere Bestimmungen gibt es wiederum für besonders lärmintensive Geräte wie Laubbläser, Laubsauger, Freischneider, Grastrimmer und Graskantenschneider. Die-se Geräte dürfen an Werktagen nur in der Zeit zwischen 9:00 und 13:00 Uhr sowie zwischen 15:00 und 17:00 Uhr betrieben werden. Ausgenommen von diesen beson-deren Beschränkungen sind nur lärmarme Geräte und Maschinen, die mit dem Um-weltzeichen der EU-Verordnung 1980/2000 versehen sind. Die Nutzungszeiten sind in der Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung (32. BImSchV) geregelt.

Auch wenn es grundsätzlich erlaubt ist, sollte man in der Zeit zwischen 12:00 Uhr und 14:00 Uhr und nach 19:00 Uhr im Rahmen der Rücksichtnahme und eines guten nachbarschaftlichen Zusammenlebens auf den Einsatz von ruhestörenden Geräten und Maschinen wenn möglich verzichten.
Wir glauben aber, dass sich das Rasenmähen bei schönstem Wetter etwas verschie-ben ließe, um die Mittagsruhe des Nachbarn nicht zu stören. Machen Sie doch ein-fach auch Pause.

Zur Durchführung eines Johannis- oder Sonnwendfeuers ( bzw. Lagerfeuer)
Leider gehört es zu den Schattenseiten dieses Brauchtums, dass dabei nicht selten Abfälle in Rauch aufgehen oder die Tier- und Pflanzenwelt geschädigt wird.
Damit es bei diesen Veranstaltungen zu keinen unliebsamen Überraschungen kommt, hat das Landratsamt ein Merkblatt erstellt. Dieses Merkblatt ist auch erhält-lich bei der Gemeindeverwaltung oder zum Download auf der Internetseite des Land-ratsamtes Nürnberger Land www.nuernberger-land.de.

Termin für die Grundsteuerjahreszahler
Wir weisen alle Grundsteuerjahreszahler darauf hin, dass die Grundsteuer zum 01. Juli 2009 fällig ist.

Befüllung von Schwimmbädern
Die schönen Tage werden jetzt immer mehr und Viele beginnen damit, ihr privates Schwimmbad mit Wasser zu füllen. Um plötzlichen Druckabfall in der Wasserversor-gung vermeiden zu können, möchten wir Sie bitten, dies vorher beim Wasserwerk unter der Telefonnummer 09154/914301 oder per Fax an 09154/914302 anzuzeigen.

Achtung – neue Öffnungszeiten am Wertstoffhof!
Der Wertstoffhof der Gemeinde Pommelsbrunn ist nach Abschluss der Umbauarbei-ten ab dem 02. Mai 2009 jeweils am 1., 3. und ggf. 5. Samstag im Monat in der Zeit von 8.00 – 12.00 Uhr am Reckenberger Weg in Pommelsbrunn (nähe Bauhof) geöff-net. Hier können die Gartenabfälle bis max. 3 m³, Autoreifen (mit und ohne Felgen), sperrige Metallgegenstände sowie Styropor, Formteile und Chips angeliefert werden.
Eine Anlieferung an der Kläranlage Hartmannshof ist nicht mehr möglich.

Die Gemeinde Pommelsbrunn sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt einen

Bauhofarbeiter

Für diese Tätigkeit suchen wir einen engagierten Mitarbeiter mit einer abgeschlosse-nen technischen Handwerksausbildung.
Es wird vorausgesetzt, dass der Bewerber die Führerscheinklasse CE (frühere Füh-rerscheinklasse 2) besitzt oder bereit ist diese umgehend zu erwerben.

Wir erwarten:
• Selbständiges Arbeiten sowie Flexibilität und Teamfähigkeit
• Belastbarkeit hinsichtlich Winterdienst sowie Rufbereitschaft
• die Bereitschaft und die Fähigkeit zum freundlichen Umgang mit den Bürgern

Wir bieten:
• eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit
• eine intensive und sorgfältige Einarbeitung
• einen modernen Arbeitsplatz
• ein angenehmes Arbeitsklima

Die Eingruppierung erfolgt entsprechend Tarifvertrag TVöD. Auskunft erteilt Herr Bleisteiner, Tel. 09154 / 9198-18.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Lichtbild, Schul-, Prüfungs- und Arbeitszeugnis-Kopien) richten sie bitte bis 23.Juni 2009 an die
Gemeinde Pommelsbrunn, z.Hd. Herrn 1. Bgm. Jörg Fritsch, Rathausplatz 1, 91224 Pommelsbrunn.


Hundekot und Anleinpflicht von großen Hunden und Kampfhunden
Es muss immer öfter festgestellt werden, dass so mancher der Verpflichtung, seine Hunde nicht gerade im geschlossenen Ortsbereich „Gassi“ gehen zu lassen bzw. den Hundekot von öffentlichen Straßen zu entfernen, nicht nachkommt. Den Anliegern ist die ständige Reinigung der Gehbahnen nicht mehr zuzumuten. Die Verunreinigung der Straßen durch Hundekot stellt einen Verstoß gegen das Bundesabfallgesetz dar. Dieser Tatbestand kann mit Geldbuße geahndet werden.
Zusätzlich möchten wir nochmals darauf hinweisen, dass Kampfhunde und große Hunde in allen öffentlichen Anlagen und auf allen öffentlichen Wegen, Straßen und Plätzen im gesamten Gemeindegebiet der Gemeinde Pommelsbrunn ständig an der Leine zu führen sind. Abweichend davon darf großen Hunden, nicht aber Kampf-hunden, in folgenden Bereichen freier Auslauf gewährt werden: Außerhalb von 100 m zur nächsten Wohnbebauung der Gemeindeteile; jedoch nicht auf den gekenn-zeichneten Fuß- und Radwegen.

Nachruf
für das frühere Gemeinderatsmitglied
Hans Seitz

Mit großem Bedauern haben wir erfahren, dass Herr Hans Seitz am 20.05.2009 verstorben ist. Herr Hans Seitz war von 1984 bis 1990 Mitglied im Gemeinderat der Gemeinde Pommelsbrunn. Wir verlieren mit ihm eine verdiente Persönlichkeit, die sich immer durch ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet hat.
Wir werden ihm stets ein ehrendes Gedenken bewahren.

Jörg Fritsch
1. Bürgermeister