schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

Mitteilungen der Gemeinde
Durchführung des Winterdienstes Wie jedes Jahr möchten wir alle Anwesensbesitzer, Mieter, aber auch Verkehrsteilnehmer auf den bevorstehenden Winterdienst hinweisen. Wir bitten wieder einmal dringend darum, Gehbahnen der gemeindlichen Verordnung entsprechend in einer Breite von mindestens 1,00 m von Schnee und Eis freizuhalten und bei Glätte mit geeignetem Material zu streuen. Die Verpflichtung für die Anlieger besteht an Sonn- und Feiertagen ab 8.00 Uhr und an Werktagen ab 7.00 Uhr. Sie dauert jeweils bis 20.00 Uhr. Der geräumte Schnee oder die Eisreste (Räumgut) sind neben der Gehbahn so zu lagern, daß der Verkehr nicht gefährdet oder erschwert wird; es ist also nicht zulässig, den geräumten Schnee vom Gehweg einfach auf die Straße zu befördern. Abflussrinnen, Hydranten, Kanaleinlaufschächte und Fußgängerüberwege sind bei der Räumung freizuhalten. Damit der Räum- und Streudienst auf öffentlichen Straßen ordnungsgemäß durchgeführt werden kann, sollten Fahrzeuge gerade in der Winterzeit so abgestellt werden, dass in jedem Fall eine Durchfahrtsbreite von 3,50 m gewährleistet ist. Wir erinnern hierbei daran, dass aus dem gleichen Grund auch gegenüber von Straßeneinmündungen nicht geparkt werden darf. Vielleicht ist es Ihnen möglich, sich während der Winterzeit einen anderen Parkplatz zu suchen oder Ihr Fahrzeug auf dem eigenen Grundstück abzustellen. Die Gehbahnen werden überwiegend vorbildlich geräumt und die meisten Kraftfahrer kommen unserer Bitte nach mehr Parkdisziplin nach. Wir bedanken uns an dieser Stelle für das uns entgegengebrachte Verständnis. Allen anderen sollte dieses Verhalten Ansporn und Beispiel sein! Um Verständnis wird gebeten, dass nicht alle Straßen zugleich freigeräumt werden können. Unser Bauhof bemüht sich jeweils etwa ab 03.30 Uhr zunächst die Hauptverkehrsstraßen und dann Zug um Zug die Nebenstraßen freizubekommen, wobei die Schulbusstrecken Vorrang vor allen anderen Straßen haben. Abschießend möchten wir noch an die Eigenverantwortung aller Bürger appellieren bei der Teilnahme am Straßenverkehr sich den jeweiligen winterlichen Straßenverhältnissen entsprechend anzupassen und größte Vorsicht walten zu lassen. Rechnungsabschluss 2005 Wegen des anstehenden Rechnungsabschlusses 2005 erinnert die Gemeindekasse daran, alle etwaigen Zahlungsrückstände noch rechtzeitig vor Jahresschluss zu begleichen. Sie erleichtern unsere Arbeit, weil unzählige Mahnungen überflüssig werden. Noch einfacher für Sie und für uns wäre die Erteilung einer Einzugsermächtigung. Adventsnachmittag für die Bürgerinnen und Bürger der Gemeinde Am 3. Adventssonntag, dem 11. Dezember 2005 findet um 14.00 Uhr in der Sängerhalle Hartmannshof ein Adventsnachmittag statt. Zu dieser Feier laden die Mitwirkenden und der Bürgermeister - auch im Namen des Gemeinderats - recht herzlich ein. Mit der Veranstaltung wollen wir unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern einige frohe und unbeschwerte Stunden bereiten. Es wirken mit: Gemischter Chor des Männergesangvereins Hartmannshof, Theatergruppe Hartmannshof und Posaunenchor Hartmannshof. Für Einwohner ohne Fahrgelegenheit werden Busse eingesetzt mit folgenden Fahrzeiten: 13.00 Uhr ab Hubmersberg 13.10 Uhr ab Hofstetten 13.05 Uhr ab Hegendorf 13.15 Uhr ab Wüllersdorf 13.10 Uhr ab Fischbrunn 13.20 Uhr ab Heldmannsberg 13.15 Uhr ab Eschenbach 13.30 Uhr ab Waizenfeld 13.20 Uhr ab Hohenstadt/Dorfplatz 13.35 - 13.45 Uhr Mittelburg, Stallbaum u. Guntersrieth 13.20 Uhr ab Arzlohe 13.25 Uhr ab Heuchling 13.30 Uhr ab Pommelsbrunn/Höfen, 13.30 Uhr ab Dorfplatz. Die Busfahrten können dank der Bereitschaft der Busunternehmen kostenlos durchgeführt werden. Vielen Dank dafür. Herzlichen Dank dem Männergesangverein Hartmannshof für die Ausrichtung und den Mitwirkenden für ihren Einsatz. Lohnsteuerkarten für 2006 Die Lohnsteuerkarten für das Jahr 2006 sind im Oktober ausgetragen worden. Sollten Sie für das Jahr 2006 eine Lohnsteuerkarte benötigen und bisher noch keine bekommen haben, kann diese beim Einwohnermeldeamt im Rathaus Pommelsbrunn, Rathausplatz 1, 91224 Pommelsbrunn beantragt werden. Rückgabe nicht benötigter Lohnsteuerkarten Jede Gemeinde erhält zur Erfüllung ihrer Aufgaben vom Staat einen Anteil an der Lohn- und Einkommensteuer. Die Grundlagen für die Berechnung der Höhe des Anteils werden im Turnus von 3 Jahren anhand der Einkommensteuerbescheide und aus den Eintragungen in den Lohnsteuerkarten ermittelt. Wichtig ist es deshalb, dass auch die Lohnsteuerkarten, die nicht mit der Einkommensteuererklärung eingesandt werden, dem Finanzamt trotzdem zugehen. Im Interesse der Gemeinde und ihrer Bürger bitten wir Sie deshalb dringend darum, die Lohnsteuerkarten dem Finanzamt zurückzugeben. Sie können auch - evtl. verschlossen - bei der Gemeindeverwaltung in den Briefkasten geworfen werden. Einführung von Reisepässen mit Biometrie und integrierten Chip Seit 1. November 2005 werden Reisepässe nur noch mit einem integrierten Chip, der biometrische Daten enthält, ausgestellt. Zur Erstellung eines digitalen Lichtbildes für den biometrischen Reisepass sind strenge Anforderungen notwendig, z.B. das Lachen ist auf diesen nicht zulässig. In Zukunft muss das Gesicht auch frontal abgebildet werden, da eine Auswertung etwa vom Bild im Halbprofil technisch nicht möglich ist. Die Gebühr für die Ausstellung des Reisepasses beträgt: 32 Seiten Normal, über 26 Jahre, 59,00 EUR 32 Seiten Normal, unter 26 Jahre, 37,50 EUR 32 Seiten Express, über 26 Jahre, 91,00 EUR 32 Seiten Express, unter 26 Jahre, 69,50 EUR 48 Seiten Normal, über 26 Jahre, 81,00 EUR 48 Seiten Normal, unter 26 Jahre, 59,50 EUR 48 Seiten Express, über 26 Jahre, 113,00 EUR 48 Seiten Express, unter 26 Jahre, 91,50 EUR Gleichwohl ergeben sich für Kinderpässe Änderungen. Unabhängig vom Alter werden ab 01.11.2005 Kinderpässe nur noch mit Lichtbild, für welches die gleichen Anforderungen wie für den biometrischen Reisepass bestehen, ausgestellt. Eine Verlängerung von Kinderausweisen ist ab dem 01.01.2006 nicht mehr zulässig. Kinderausweise, die vor diesem Termin verlängert wurden, bleiben jedoch bis zum Ablauf der Verlängerungszeit gültig. Weitere Informationen unter http://www.bmi.bund.de Richtlinien für Zuwendungen zu Kleinkläranlagen Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Landesentwicklung und Umweltfragen Der Freistaat Bayern gewährt nach Maßgabe dieser Richtlinien und der allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen Zuwendungen für wasserwirtschaftliche Vorhaben. Die Förderung erfolgt ohne Rechtsanspruch im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittel. Für weitere Rückfragen steht Herr Bleisteiner, Tel. 09154 / 9198-18 gerne zur Verfügung. Waldgrundstücke zu verkaufen Die Gemeinde verkauft verschiedene Waldgrundstücke mit einer Größe zwischen 1.300 uns 10.700m². Weitere Informationen erteilt Herr Herbst, Tel. 09154/919819.