schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Mitfahrzentrale

eine lange Geschichte hat nun endlich ihr Happy-end gefunden: Mitte Juli konnten wir die Einweihung des neuen Badmuseums im alten Pommelsbrunner Badhaus in würdigem Rahmen feiern. „Eine historische Stätte von überregionaler Bedeutung kann endlich von ihrer eigenen Geschichte berichten“, so titelte die HZ. Die Gemeinde ist froh und dankbar, dass mit unserem Diakonieverein ein Träger gefunden wurde, der dieses geschichtsträchtige Haus mit Leben erfüllt und im Sinne einer modernen Interpretation der ursprünglichen Nutzung die Stätte wiederbelebt. Die Kombination mit dem nun liebevoll und aufwändig gestalteten Badmuseum ist eine ideale Kombination von Geschichte und Moderne, auf die wir stolz sein können. Ein großes Dankeschön an den Heimat- und Museumsverein Pommelsbrunn mit seinem Vorsitzenden Uli Vogel, der sich jahrelang beharrlich für die Errichtung dieses „Leuchtturms“ in unserer Gemeinde eingesetzt und ideell engagiert hat!

Eine freudige Nachricht hat uns auch im Bereich der neuen Mittelschule Hartmannshof erreicht: die Stelle des Schulleiters wurde wieder besetzt mit dem bisherigen kommissarischen Leiter, Herrn Jochen Breunig. Damit ist für unsere Schülerinnen und Schüler die notwendige Kontinuität gewährleistet, die unabdingbar für einen erfolgreichen Schulbetrieb gilt. Innerhalb des neu gegründeten Schulverbundes „Hersbrucker Schweiz“ (mit den Hauptschulen Hersbruck, Happurg, Engelthal und Velden) wurde Herrn Breunig gleichzeitig die Aufgabe des Verbundkoordinators, zusammen mit der Hersbrucker Schulleiterin, übertragen. Wir gratulieren ihm zu seinen neuen Aufgaben und wünschen ihm für die anstehenden Herausforderungen eine glückliche Hand!

Das Großprojekt Kanalanschluss des Gemeindegebiets Ost an die Kläranlage der Stadt Hersbruck konnte nach nur 5-monatiger Bauzeit abgeschlossen werden. Auch die entsprechenden Verträge mit der Stadt Hersbruck sind unter Dach und Fach, so dass letztlich die sportliche Zeitvorgabe eingehalten wurde. Im Rahmen der Unterzeichnung war ich mit den Kollegen Robert Ilg aus Hersbruck und Georg Schmid aus Weigendorf einig, dass wir im Bereich der interkommunalen Zusammenarbeit hiermit eine nachhaltige und zukunftsorientierte Entscheidung im Sinne aller beteiligten Kommunen getroffen haben. Ich danke gleichzeitig für das Verständnis unserer Bürgerinnen und Bürger für die notwendige Durchführung des Projekts und die damit verbundenen Beitragszahlungen.

Ein Thema, das mir noch am Herzen liegt, sei auch an dieser Stelle einmal erwähnt: nämlich der immer wieder praktizierte Vandalismus im Gemeindereich, seien es die Zerstörungen im PEZ oder die Beschmierungen am Pommelsbrunner Bahnhof. Es ist bedauerlich, dass es in jeder Gesellschaft Unverbesserliche und Halsstarrige gibt, die den Gemeinsinn erheblich beeinträchtigen. Ich bitte und fordere uns alle auf: Schauen wir nicht weg, sondern hin – im Sinne unserer gesellschaftlichen Verantwortung!

Ich wünsche Ihnen allen eine erholsame Urlaubs- und Ferienzeit und verbleibe bis zum nächsten Mal mit herzlichen Grüßen,

Ihr

Jörg Fritsch
Bürgermeister

Bild