schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Gemeinderundschau

Ausgabe 12/2015

Ausgabe 10/2015

Ausgabe 08/2015

Ausgabe 04/2015

Ausgabe 02/2014


Mitfahrzentrale

In der Bauausschusssitzung am 10. April wurde die Ausführung des Buswartehäuschens in Heldmannsberg - entsprechend den Vorgaben aus dem Bürgergespräch - in Holz-/Glasbauweise festgelegt. Desweiteren wurde eine Vereinbarung mit dem Landkreis Nürnberger Land abgeschlossen, die die Errichtung eines Gehweges in der Hauptstraße in Hohenstadt zwischen der Einmündung Kirchgasse und dem Anwesen Sucker im Zuge der Fahrbahnerneuerung vorsieht. Wegen der beengten Platzverhältnisse kann der Kfz.-Stellplatz für ein Löschfahrzeug der FFW Hohenstadt nur nach dem Abbruch des Anwesens Brunnengasse 3 ermöglicht werden. "Die Sicherheit der Feuerwehrdienstleistenden sollte von höherem öffentlichen Interesse sein als die Wertigkeit des Denkmalschutzes." Dem Umbau des Lehrerzimmers an der Grundschule wurde wegen der unbefriedigenden Raumsituation zugestimmt. Die Baumaßnahme soll während der Ferien erfolgen. Dem Umweltausschuss wurden am 12. April als Sitzungsvorlage Abwasserkonzepte für die Entwässerungsanlagen Pommelsbrunn OST und WEST vorgelegt. Um die Kläranlage Hartmannshof auch für die nächsten Jahre funktionstüchtig zu halten, sind Reparaturmaßnahmen an Rechenanlage, Tropfkörper und Nachklärung unerlässlich. Mit einer wesentlichen Fremdwasserreduzierung in der Gemeinde Weigendorf könnte die geforderte Reinigungsleistung bis zum Jahr 2010 eingehalten werden. Deshalb ist die Nachbargemeinde erneut auf verstärkte Bemühungen diesbezüglich hinzuweisen und die Zweckvereinbarung auf die Grundlage von Einleitungsmengen umzustellen. Im Zuge der Edelstahlauskleidung des Hochbehälters am Leitenberg soll eine Mikrofiltration eingebaut werden um die Trübung des Quellwassers zu reduzieren. Die Arbeiten sollen im Juni durchgeführt werden. In der April-Sitzung stimmte der Gemeinderat der Generalsanierung des alten Bahnhofsgebäudes Hartmannshof durch den Förderverein "Hunas - Archiv des Eiszeitalters e.V." zu und befürwortet die geplanten Einbauten und Nutzungen für gastronomische und museale Zwecke. Für die Entwässerungsanlage Heldmannsberg wurde auf der Grundlage einer Globalkalkulation eine Satzung erlassen. Der Beitrag beträgt pro Quadratmeter Grundstücksfläche 1,90 € und pro Quadratmeter Geschossfläche 10,97 €. Für den Kubikmeter Abwasser wird eine Einleitungsgebühr von 1,56 € bei einer Grundgebühr von 3,10 €/mtl. berechnet. Ein Aufstellungsbeschluss für die Klarstellungs- und Ergänzungssatzung Mittelburg wurde erlassen und damit das Verfahren hierfür eingeleitet. Vom Bauausschuss wurde am 08. Mai die Kneippanlage Pommelsbrunn bei der Weidenmühle besichtigt und dabei Standort und Ausführung lobend anerkannt. An Hand der vorläufigen Planung wurde das Verhandlungsergebnis mit der DB-Projektbau für den neuen Haltepunkt Pommelsbrunn mit Bahnsteigen, behindertengerechten Auffahrtsrampen und Treppenanlagen vor Ort erläutert. Bedauerlicherweise sieht die S-Bahn-Planung keine Finanzierung für erforderliche Parkplätze vor. Im Ort Heldmannsberg wurden einzelne Punkte aus einer Aktennotiz zur Ortsbegehung für die anstehende Dorferneuerung besprochen. So soll bei der Einfahrt nach Aicha durch die Rückversetzung von Gartenzäunen eine Verbesserung erreicht und Wasserableitungen bei den höherliegenden Grundstückseinfahrten gefordert werden. Die überörtliche Verkehrsschau soll bei der Gestaltung der Freifläche an der Abzweigung zum Gasthaus Schottental Entscheidungshilfen geben. In der Mai-Sitzung wurde dem Gemeinderat berichtet, dass beim Hackschnitzelheizwerk am Lichtenstein die Restarbeiten im Gang sind und die Installationsarbeiten in den Pfingstferien abgeschlossen werden. im Hochbehälter Leitenberg in der 20. Kalenderwoche die Arbeiten für Edelstahlauskleidung und Mikrofiltration durchgeführt werden. wegen des Feiertages Fronleichnam die Sitzungstermine für den Bauausschuss auf 12. und den Gemeinderat auf 22. Juni verschoben werden. die "Kneippanlage an der Weidenmühle" am Mittwoch, den 31. Mai offiziell seiner Bestimmung übergeben wird. die Kosten für den Winterdienst 2006/06 ca. 38.000,-- € betragen haben. die Baumaßnahme "Dorferneuerung Heldmannsberg" am 29. Mai begonnen und am 11. August beendet werden soll. Bei der Vorstellung der S-Bahn - Stationen Pommelsbrunn und Hartmannshof musste bedauert werden, dass die erforderlichen Kfz.-Parkanlagen nicht finanziert werden können. Der Haltepunkt Pommelsbrunn soll an die Arzloher Straße verlegt werden. Dabei sind die Anlagen wie Treppe, Rampe und Bahnsteig jeweils in Richtung Osten geplant. Vom Gemeinderat wird die Verlegung und Eigenständigkeit des Radweges gefordert. Am Bahnhof Hartmannshof sind Unterführung und Aufzug geplant. Das bisherige Empfangsgebäude soll durch die teilweise Anhebung des Mühlweges verkehrstechnisch angebunden werden. Der S-Bahn - Takt beträgt für die Strecke Lauf-Nürnberg 20 Minuten, Hersbruck-Nürnberg 40 Minuten und Hartmannshof-Nürnberg 60 Minuten. Außerdem verkehrt der Pendoline zu jeder Stunde. Die von der Unteren Naturschutzbehörde geplanten Mountainbikestrecken hat der Gemeinderat mehrheitlich abgelehnt. In der Diskussion wurde sowohl auf die stark steigende Zahl von Bikern verwiesen als auch an die Gesundheitsreform Hersbrucker Alb erinnert. Angeregt wurde, die Schulbushaltestelle im Mittelweggebiet bis zum Schuljahresbeginn von der Bergstraße zum neuen Spielplatz zu verlegen. die defekte Linde (Naturdenkmal) auf der Egerten in Hohenstadt kurzfristig auszuschneiden (Gefahr durch dürre Äste!). die Parkplätze am Kindergarten Gehrestal zu befestigen. Schaffung von Ausbildungsplätzen Die schwierige Situation auf dem Ausbildungsmarkt ist uns ein Anliegen, für die Schulabgänger zu werben. Für die bisherige Bereitschaft unserer Firmen und Betriebe, Jugendliche auszubilden, bedanken wir uns auf diesem Wege und bitten im Rahmen ihrer Möglichkeiten, weitere Ausbildungsplätze zur Verfügung zu stellen. Geben sie unserer Jugend eine Chance!