schliessen Bild
Bürgerserviceportal


Chronik Pommelsbrunn aktuelle Straßenkarte

Bei Sparkasse, Raiffeisenbank, sowie der Gemeinde erhältlich.
Kosten: EUR 20,-


Stadtplan aktuelle Straßenkarte

aktueller Busfahrplan aktueller Busfahrplan

VGN-Fahrplanauskunft
n-ergie


Mitfahrzentrale

Pachtvertrag Friedhof Pommelsbrunn

Künftig wird die Verwaltung und Unterhaltung des Pommelsbrunner Friedhofs in einer Hand liegen. Der Gemeinderat Pommelsbrunn hat nach ausgiebigen Vorgesprächen und –beratungen einer Mitverwaltung des kirchlichen Teils zugestimmt. Die evangelisch-lutherische Kirchengemeinde konnte sich mit der politischen Gemeinde auf einen Vertrag (vorläufig für zehn Jahre) einigen, der ausweist, dass das „Grundstück Fl. Nr. 19“ der Gemeinde zur Pacht überlassen wird, mit Ausnahme des Kirchengebäudes, der Friedhofsmauer und der zum Kirchengebäude führenden Wege. Selbstverständlich besteht aber für die Wege ein Nutzungsrecht. Wichtig ist folgender Passus: Die Vergabe eines Grabnutzungsrechts bedarf der Zustimmung der Verpächterin (Kirchengemeinde); für Personen, die bei ihrem Tode in den Gemeindeteilen Pommelsbrunn, Arzlohe, Reckenberg, Althaus, Heuchling, Appelsberg und Bürtel ihren Wohnsitz oder in Ermangelung eines solchen, ihren gewöhnlichen Aufenthalt hatten, gilt die Zustimmung, ohne Rücksicht auf die Glaubenszugehörigkeit, als erteilt. Einrichtungen oder Veranstaltungen, die das religiöse Empfinden verletzen könnten (Ausführung von Grabmalen oder künstlerische Darbietungen) sind nicht gestattet.

Einrichtung einer Schulbusverbindung Pommelsbrunn-Hersbruck

Ab dem 4. Juni 2007 startet eine Linienbusverbindung von Königstein nach Hersbruck und zurück mit neuen Haltepunkten in Pommelsbrunn. Diese Busverbindung steht nicht nur Schülern weiterführender Schulen, sondern auch allen anderen Fahrgästen zur Verfügung. Die Strecke wird mehrmals täglich bedient. Als Haltestellen sind in Pommelsbrunn das Feuerwehrhaus und die Auffahrt zum Rathaus angedacht. Die Haltepunkte in Hersbruck sind unter anderem das Paul-Pfinzing-Gymnasium und die Johannes-Scharrer-Realschule sowie der Bahnhof Hersbruck r.d.P.

Abbiegespur am Bahnübergang Eschenbach

Bei einem gemeinsamen Ortstermin mit Vertretern des Staatlichen Bauamts Nürnberg wurde seitens der Verwaltung nochmals nachdrücklich auf die dringende Notwendigkeit der Einrichtung einer Abbiegespur hingewiesen und auf eine baldige Realisierung gedrängt. Derzeit wird vom Staatlichen Bauamt Nürnberg eine Vorplanung erarbeitet, die mit dem Landratsamt als Baulastträger der angrenzenden LAU 30 sowie der Verkehrsbehörde und der Polizei abzustimmen ist. Die bauliche Umsetzung ist noch für 2007 angestrebt.