News
Offizielle Übergabefeier der Lindenapotheke

Stabwechsel bei der Lindenapotheke in Pommelsbrunn. Mit einer kleinen Feier in den Geschäftsräumen übergab Apotheker Stephan Amm nunmehr offiziell die Leitung seines Wirkungsfeldes an seine Kollegin Andrea Egerer.

Ein opulentes Kuchenbuffet lockte und Sektkorken knallten, als sich am vergangenen Samstag viele Kunden in der Apotheke versammelten, um auf die Übergabe anzustoßen. Ganz allgemein ist die Erleichterung groß, dass dieser wichtige Punkt  im Ortszentrum von Pommelsbrunn weitergeführt wird, was auch Amm ansprach, der übrigens weiterhin an einem Tag in der Woche vor Ort sein wird. Ansonsten möchte er sich seiner freiberuflichen Tätigkeit als Fotograf widmen.

Auch Bürgermeister Jörg Fritsch war mit einem Blumengruß gekommen, um zur Übergabe zu gratulieren. Es sei vor allem für die älteren Mitbürger wichtig, eine Apotheke fußläufig erreichen zu können und so stelle die Lindenapotheke eine wichtige Versorgung in der Infrastruktur dar, erklärte der Rathauschef.

Im Gespräch mit Frau Egerer erfuhr die HZ, dass sie nach Grundschul- und Gymnasialzeit/Abitur in Nürnberg zuerst eine Ausbildung mit Abschluss zur pharmazeutisch-kaufmännischen Angestellten in der Noris-Apotheke in Nürnberg erhielt. Nach dem Studium der Pharmazie an der Universität Erlangen und dem Staatsexamen absolvierte sie ein Praxis-Jahr in der Linden-Apotheke in Nürnberg-Langwasser. Danach Tätigkeit in Apotheken in Röthenbach und Hersbruck, wobei sie auch im Bereich Rezeptur- und Zytostatikaherstellung sowie Heimversorgung arbeitete, dabei gleichzeitig Studium zum praktischen Betriebswirt für die Pharmazie mit Diplom an der Universität in Bayreuth. In Pommelsbrunn möchte Andrea Egerer eine Schwerpunkterweiterung der Apotheke in Richtung Mutter und Kind sowie auf homöopathische und pflanzliche Arzneimittel durchführen.

Helga Manderscheid


Bild: (v.li.) Bürgermeister Jörg Fritsch, Apothekerin Andrea Egerer (mit Orchidee), die beiden pharmazeut.-kaufmänn.  Assistentinnen Sandra Dörfler und Gudrun Wallfahrer sowie Apotheker Stephan Amm

Fenster bitte wieder schliessen