News
Bericht zur Jahresversammlung

Zum kulturellen Leben einer Gemeinde gehört natürlich Musik und Gesang. In alter Tradition und doch frisch und lebendig trägt der Männerchor des MGV sein gut Teil dazu bei. Dies wurde bei der Jahresversammlung mit Neuwahlen deutlich.

Im Vereinslokal des Gasthofs Vogel hieß 1. Vorsitzender Georg Mertel seine Sänger und Mitglieder willkommen.Dem ehrenden Gedenken des verstorbenen Ehrenmitglieds Konrad Pickel und der früheren Vereinswirtin Gunda Vogel folgte die Bekanntgabe des Protokolls der letzten Jahresversammlung durch Schriftführer Thomas Scheinkönig. Der ausführliche Jahresbericht des Vorsitzenden umfasste das vielfältige Programm mit einem Sängerabend, öffentlichen Auftritten beim Tag des Liedes, der Arzloher Kirchweih, der Jan-Hus-Begegnung, dem Volkstrauertag, dem Seniorennachmittag und in beiden Kirchen. Intern gab es Ständchen, Gratulationen, Feiern und Krankenbesuche und 29 Singstunden. Für die Vorbereitung und Mithilfe bei den Veranstaltungen dankte Georg Mertel seinen Vorstandskollegen, Chorleiter Einhard Lauffer-Königer und großzügigen Sponsoren. Dies ergänzte 2. Vorsitzender Kurt Benisch mit dem Dank an den Vorsitzenden für seine gute Vereinsführung und dem Zusammenhalt der Sänger. Der Kassenbericht von Lorenz Bär wies eine zufriedenstellende Finanzlage des Vereins auf. Seine sehr gute Buchführung bestätigten die Kassenprüfer Robert Friedrich und Walter Artmann. So war die Entlastung der Vorstandschaft selbstverständlich.

Mit dem Prädikat „Aushängeschild der Gemeinde“ brachte Bürgermeister Jörg Fritsch seine Anerkennung zum Ausdruck. Mit seinen öffentlichen Auftritten bereichert der Männerchor das Kulturleben der Kommune. Er wünschte trotz des Trends zurückgehender Sängerzahlen dem Verein noch eine lange aktive Mitwirkung. Dafür möchte auch Chorleiter Einhard Lauffer-Königer sorgen, der an die gelungenen öffentlichen Auftritte erinnerte. Sein Wunsch wäre ein manchmal besserer Probenbesuch, um den vorhandenen Liedschatz noch besser ans Publikum zu bringen. Der Zusammenhalt ist bestens, man solle aber aktiv an die nicht leichte Aufgabe einer Nachwuchsgewinnung herangehen.

Nach Ablauf der Amtszeit waren Neuwahlen der Vorstandschaft erforderlich. Dabei wurde der bewährten Vereinsführung größtenteils wieder das Vertrauen ausgesprochen. 1. Vorsitzender bleibt Georg Mertel, sein Stellvertreter Kurt Benisch. Auch Kassier Lorenz Bär und Schriftführer Thomas Scheinkönig machen weiter mit. Die Beisitzer Norbert Haas, Artur Pirner, Gert Haumberger, Franz Klein, Klaus Göttler und Horst Radl bilden die weitere Vorstandschaft. Als Notenwart fungiert Bernhard Schmidt, die Fahne trägt Thomas Rückriem mit Begleitern Siegfried Wild und Klaus Göttler. Die Kasse prüfen Robert Friedrich und Siegfried Schmidt.

Beim Ausblick auf dieses Jahr nannte Kurt Benisch den Quizabend des Kegelclubs, den Festzug der „Sängerliebe Egensbach“ und den Ausflug nach Würzburg. Dazu kommen die örtlich sich wiederholenden Auftritte. Auf Anregung des Mitglieds Alexander Lepp, der den Ellenbacher Chor leitet, wird ein gemeinsames Konzert zum „Tag des Liedes“ in Betracht gezogen. Mit dem Dank an das Wirtsehepaar Vogel endete die Versammlung.

Franz Müller



weitere Meldungen: Männergesangsverein 1863 Pommelsbrunn

Fenster bitte wieder schliessen