News
Bockbierfest

(fm) Ein ganzer Schwung junger Leute wartete schon darauf – auf den süffigen Bock der Fuchsbeck-Brauerei und das spektakuläre Freizeitvergnügen des „Bayerischen Fünfkampfs“
So hatte sich das Schützenheim der SG bis auf den letzten Platz gefüllt, als die „Kirchenreinbacher Spitzboum“ zum edlen Wettkampf bliesen. Nach dem „Grüß Gott“ des 1. Schützenmeisters Uwe Arnold übergab er die Leitung dem Team Alexander Bock als Moderator und Sebastian Klecker als Zeitnehmer und Computerauswerter. Zuschauer und Mitkonkurrenten, unter ihnen viele Mädchen, beobachteten gespannt die Zielfertigkeit beim Nageln, wo Handwerker etwas Vorteil hatten. Beim Maßkrugstemmen begann bald das große Zittern, aber auch überraschendes Aushalten. Die beteiligten Moila durften dies mit Halbegläsern absolvieren. In den Pausen der einzelnen Disziplinen konnte man sich zu den fröhlichen Klängen der Musikanten nass oder mit Brotzeiten stärken. Landwirtschaftlich angehaucht war das Wettmelken, das mit Kuhglocke angekündigt wurde und für Ungeübte nur kärgliche Tropfen übrig hatte, den Könnern aber tosenden Beifall bescherte. Die Saufmaschine, übrigens mit alkofreiem Bier bestückt, hatte manche Überraschung bereit. Das Leeren einer Maß durch vier Schläuche gelang den Besten in knapp vier Sekunden, wobei auch die Damen gut abschnitten. Das abschließende Baumsägen forderte ein gutes Teamwork der beiden Säger/innen. Die Unterstützung durch die auf dem Stamm sitzenden Kollegen war mehr anfeuernder Art.

Aber auch hier gab es, wie bei allen Disziplinen, große Unterschiede und viel Beifall. Zu später Stunde war alles ausgewertet und Champions wurden beide Teams der FFW Guntersrieth. Das Team I kann beim Rehessen (Preis ein halbes Reh) ihre Freunde vom Team II einladen, die dazu das gewonnene 20-l-Fassl Bier beisteuern, was aber kaum reichen wird. Der umkämpfte 3. Platz mit dem Preis eines Schinkens ging bei gleichen Punktzahlen an die FFW Hartmannshof. Sie waren beim Stechen mit Nageln die Glücklicheren. Die übrigen zehn Teams in der Reihenfolge Kirwaleut (KWL) Happurg, KWL Büchelberg, Theatergruppe, Schützen, Kirwaboum (KWB) Ellenbach, SV Hartmannshof, KWB Hartmannshof, KWL Hemmerschberch (Heldmannsberg), Cooler-Berg-Club, FCN-Fanclub Himmelhunde und KWL Weigendorf konnten ein Erinnerungspräsent mit nach Hause nehmen.

Fotos (fm) Die Damen der Theatergruppe voll im Säge-Einsatz



weitere Meldungen: Schützengesellschaft Hartmannshof

Fenster bitte wieder schliessen