News
"Helfen kann jeder" - unter diesem Motto konnten Kinder wieder Einiges in Sachen Erste Hilfe lernen

Auch dieses Jahr beteiligte sich die Freiwillige Feuerwehr Guntersrieth wieder am Ferienprogramm der Gemeinde Pommelsbrunn – dieses Mal fand das Ferienprogramm allerdings an zwei Tagen statt.
Am Dienstag, den 12. August um 10:00 Uhr bekamen Kinder von 4 bis 8 Jahren ein kleines Erste Hilfe Training im Feuerwehrhaus in Guntersrieth.
Gleich zu Beginn waren die Kinder gefordert! Wunden wurden geschminkt, dass man meinen konnte, im Feuerwehrhaus wäre wirklich jemand verletzt. Pflasterverbände wurden angelegt, Notrufe geübt, Kopfverletzungen mit einem Dreieckstuch verarztet, die Seitenlage sowie die Schocklage geübt und Maßnahmen bei Nasenbluten und Bauchschmerzen besprochen.
Zum Abschluss des ersten Tages haben sich Hermann Kraus, Jugendwart der Freiwilligen Feuerwehr Guntersrieth, und Renate Kraus um das Mittagessen gekümmert. Sie schürten ihren Backofen im Garten an und machten leckere Pizzen, die sie für das Ferienprogramm der Feuerwehr gesponsert haben – hierfür vielen Dank!
Am Mittwoch bekamen dann Jugendliche im Alter von 9 bis 15 Jahren Hintergrundwissen zur Ersten Hilfe vermittelt und erlernten lebensrettende Maßnahmen. So wurde beispielsweise einiges an Material für Druckverbände verbraucht, die Herz-Lungen-Wiederbelebung geübt, Seitenlage und Schocklage durchgeführt und natürlich auch ein bisschen Wundschminke verbraucht.
Nach dem leckeren Mittagessen kam ein echter Krankenwagen des Roten Kreuzes Hersbruck angefahren. Es wurde gezeigt, was in einem Krankenwagen alles vorzufinden ist, wie Arme geschient werden, Blutdruck, Puls und Sauerstoffsättigung gemessen werden und welches Material in einem Bereitschaftsrucksack enthalten ist.
Ein herzliches Dankeschön an das Rote Kreuz Hersbruck und alle fleißigen Helfern der Feuerwehr Guntersrieth!

(Bericht und Fotos: FF Guntersrieth)



weitere Meldungen: FFW Guntersrieth

Fenster bitte wieder schliessen