News
Jahreshauptversammlung

Bei der Jahreshauptversammlung des derzeit 460 Mitglieder umfassenden SC Pommelsbrunn im Gasthof Vogel konnte 1. Vorsitzender Stefan Schramm neben den Ehrenmitgliedern Hans Bauer, Uli Löhner und Richard Matzek auch Ehrenvorstand Leo Haas begrüßen. Hans Bauer war ferner in seiner Funktion als Gemeinderat zusammen mit Ratskollegen Klaus Göttler in Vertretung des Bürgermeisters anwesend.

Auf die Verlesung des Vorjahresprotokolls wurde verzichtet. Im Bericht des Vorsitzenden gab Schramm einen umfassenden Rückblick auf das Sportjahr 2008. Unter sechs Verwaltungssitzungen war die letzte zugleich die bedeutsamste, denn mit Sylvia Achatz konnte eine Schriftführerin für den noch vakanten Posten gefunden werden. Das Dorffest wurde wieder zusammen mit anderen Vereinen organisiert. Beim Weinfest im Oktober habe man keine großen Besucherzahlen verzeichnen können, dennoch gefiel es allen sehr gut, so dass eine Wiederholung für den 18. 10. geplant sei. Mit der Weihnachtsfeier samt Tombola am 20.12. endete das Vereinsjahr.
In 2009 habe man auch am 10. Landkreislauf teilgenommen, wobei das Sportgelände Ziel und Startpunkt darstellte. Schramm dankte allen Helfern für ihre Unterstützung und kündigte ein Helferessen am 19.6. in Thalheim auf Einladung des Landratsamtes Nürnberger Land an. Auch der Gemeinde wurde für ihre Unterstützung bei den Platzarbeiten (Stutzen der Hecke am B-Platz und Planierung des Parkplatzes) gedankt. Schramm musste allerdings beklagen, dass sich an den Arbeiten rund ums Sportgelände zuwenig Mitglieder beteiligen. Die Step-Aerobic-Abteilung sei aufgelöst worden und leider sei man beim Fußball aus der Kreisliga abgestiegen.
Beim Bericht von Kassier Oliver Klein für Sportheim und Hauptverein gab es eine freudige Überraschung. Rund 4000 € konnten durch die geschickte Leitung des Vorsitzenden-Teams Stefan Schramm/Markus Bauer vom bestehenden Schuldenberg abgetragen werden. Der Bericht passierte anstandslos die Revision von Uli Löhner.
Als Leiterin der Abteilung Damengymnastik sprach anschließend Alexandra Zinnbauer, danach Spielleiter Sven Löhner, der 2008, sportlich gesehen, für die 1. Mannschaft als ein „Katastrophenjahr“ bezeichnete. Am Ende hätte der Abstieg gestanden. „Statistische Werte sagen viel über Engagement und Fitness aus, die notwendig sind, um zu bestehen“ erklärte Löhner und hoffte, dass man mit neuen Spielern wie Stefan Richter wieder eine bessere Rolle spielen werde. Jugendspielleiter Rainer Richter, der für acht Mannschaften im Spielbetrieb (je 1 B-, C-, D- und G-, je 2 E- und F-Jugend) sprach, kündigte an, die B-Jugend auflösen und eine A-Jugend gründen zu wollen. Er behalte seinen Posten als Hauptjugendleiter, wolle aber eine Zeitlang beim Training pausieren. Achim Friedrich äußerte sich anschließend noch zu der C-Jugend.
Für die Tennisabteilung mit 95 Mitgliedern gab Wilfried Weiser einen ausführlichen Bericht. Man habe an der Vereinsmeisterschaft im Herreneinzel, den Doppelmeisterschaften für Damen und Herren, am Kaiser-Cup in Neuhaus und am Hans und Gunda Maul-Gedächtnisturnier teilgenommen und gute Ergebnisse erreicht. Als Beitrag zum Ferienprogramm der Gemeinde gab es einen „Schnuppertennistag“ für Kinder. Weiser dankte allen Helfern, vor allem jedoch Jugendleiterin Gudrun Kuhn.
Schramm konnte am Ende der Veranstaltung ankündigen, dass die Mitgliedsbeiträge unverändert bleiben, während 2. Vorsitzender Markus Bauer um mehr Unterstützung durch die Mitglieder bei Arbeits- und Thekendiensten bat, gleichzeitig auf das Sommernachtsfest am 27.6. verweisend. Auch die Zuschauerzahlen könnten ruhig etwas höher sein.



weitere Meldungen: SC Pommelsbrunn 1924 e.V

Fenster bitte wieder schliessen