Der Verein

Der Diakonieverein Eschenbach/Hirschbach-Hohenstadt-Pommelsbrunn e.V. übt eine zeitgemäße Form der Diakonie aus. Im Rahmen dieses Auftrags koordiniert und fördert er die professionelle und ehrenamtliche Arbeit im Bereich der drei Kirchengemeinden. Jeder Mensch kann Mitglied unseres Vereins werden. Er muss die Ziele unserer Arbeit unterstützen und sollte Mitglied einer Kirche sein, die der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Deutschland angeschlossen ist.

Auszug aus der Satzung

§2(1) Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige, mildtätige und kirchliche Zwecke im Sinne des Abschnittes "Steuerbegünstigte Zwecke" im Sinne der Abgabenordnung vom 16.03.1976.

§2(2) Der Verein will eine zeitgemäße Form der Diakonie unter den in den Kirchengemeinden Eschenbach/Hirschbach, Hohenstadt und Pommelsbrunn gegebenen Verhältnissen üben.
Er will überall dort tätig werden, wo Mitmenschen seiner Hilfe und Betreuung bedürfen.

Dies geschieht auf dem Gebiet der ambulanten Alten-, Kranken- und Familienpflege durch die Trägerschaft einer Diakoniestation.

§4(1) Mitglieder des Vereins können werden:
a.) Gemeindemitglieder aus den Kirchengemeinden Eschenbach/Hirschbach, Hohenstadt und Pommelsbrunn und
b.) sonstige natürliche und juristische Personen, die den Zweck des Vereins fördern wollen.

Vorstand und Ausschuß

Sie bestehen derzeit aus:

Gerhard Durst (kommissarischer 1. Vorsitzender), Georg Pilhofer (2. Vorsitzender), Johannes Schroll, Georg Mertel (Kassier), Martin Pflaumer (Schriftführer), Roland Klein, Matthias Oursin, Karin Pollmer, Karin Süß.

Mitgliedsbeitrag

16 EUR pro Jahr. Beitrittserklärungen erhalten Sie in den Pfarrämtern und auf der Station.